KW 26: Tobias Thieme (AfD) kritisiert seine Parte, Mieter fürchten sich vor Deutsche Wohnen, Einigung bei Streit um verkehrsberuhigten Bereich in der Gudvanger Straße

0

Liebe Leser, der AfD-Politiker Tobias Thieme wurde aus seiner Fraktion im Bezirk ausgeschlossen. Er soll Interna ausgeplaudert haben. Nun meldet er sich abermals zu Wort und kritisiert seine Partei für Ihre Zurückhaltung im politischen Geschehen. Die Wähler erwarteten nicht nur körperliche Präsenz in den Fraktionen. Außerdem: Der Weiße See wird immer flacher, die Liegewiese größer. Das Gewässer hat keine natürlichen Zuflüsse und ist von Stand des Grundwassers abhängig. Nun soll eine Spendenkampagne für Abhilfe sorgen. Viel Spaß beim Lesen!

\ PANKOW AKTUELL /

AfD: Tobias Thieme kritisiert seine Partei. Der aus der AfD-Fraktion in der Pankower Bezirksverordnetenversammlung (BVV) ausgeschlossene Tobias Thieme hat sich zu seinem Rauswurf erklärt. In einer Mail beklagt Thieme die „diplomatisch gesprochen sehr zurückhaltende Präsenz der AfD-Fraktion“ in der BVV. „Die Parteimitglieder und die Wähler erwarten nicht nur eine körperliche Präsenz in den Bänken, sondern eine rhetorische Eloquenz in den Ausschüssen und vor allem auf den BVV-Tagungen.“ tagesspiegel.de

Mieter in Sorge: Deutsche Wohnen kauft Mietshaus. Exemplarisch berichtet die berliner Zeitung von der Hausgemeinschaft in der Danziger Straße 55. Das haus war im Frühjahr an die Deutsche Wohnen verkauft worden. Rund 110.000 Wohnungen in Berlin gehören zum Portfolio des Konzerns, dessen Name mit Berichten über Heizungsausfälle, teure Modernisierungen und drastische Mieterhöhungen verknüpft ist. Der Fall illustriert nicht nur die Preisdynamik auf dem Berliner Immobilienmarkt, er zeigt auch, wie wenig die Politik Konzernen wie der Deutschen Wohnen entgegenzusetzen hat. berliner-zeitung.de

Kommentar: Gentrifizierung in Berlin. Gabriela Keller will die Politik in die Verantwortung nehmen. Der freie Markt sei aus der Balance geraten. berliner-zeitung.de
Bezirke haben Probleme mit Brandschutz an Schulen. Nachdem zu Anfang des Jahres umfangreiche Mängel in Pankowbekannt geworden waren, gibt es nun auch aus anderen Bezirken alarmierende Zahlen. tagesspiegel.de
Neuer Schlossspielplatz für Weißensee. Der an der Berliner Allee im Park am Weißen See gelegene, sanierte Spielplatz 1 wird am Freitag, dem 30. Juni 2017 um 10 Uhr eröffnet. berlin.de

Fahndung I: Mann auf Gleise geschubst. Der Vorfall ereignete sich am 22. Mai 2016 gegen 2.40 Uhr auf dem U-Bahnhof Eberswalder Straße. Vier Personen attackierten einen 19-Jährigen, schubsten und traten ihn. Das Opfer landete schließlich im Gleisbett. Es konnte herausklettern, bevor der Zug einfuhr. Bilder der Gesuchten gibt es auf berlin.de/polizei.

Fahndung II: Räuber gesucht. Ein Unbekannter hatte im Januar 2015 einen Lebensmittelmarkt in der Buschallee in Weißensee überfallen. Dabei bedrohte er sechs Angestellte mit einer Pistole. Ein zweiter Mann stand Schmiere und flüchtete gemeinsam mit dem Bewaffneten Richtung  Sulzfelder Straße. Von beiden Männern veröffentlichte die Berliner Polizei nun jeweils ein Phantombild: berlin.de/polizei

Gudvanger Straße: Einigung bei Streit um geplante Spielstraße. Nachdem Anwohner gegen die Einrichtung einer temporären Spielstraße in der Gudvager Straße in Prenzlauer Berg geklagt hatten, gab es am Freitag eine Einigung vor dem Berliner Verwaltungsgericht. Das Bezirksamt Pankow sicherte zu, das Vorhaben „Temporäres Spielen auf der Straße“ nur ein Mal im Monat, statt wie geplant jeden zweiten Dienstag stattfinden zu lassen. Im Gegenzug verpflichteten sich die Kläger, nicht weiter gegen das Projekt vorzugehen. tagesspiegel.demorgenpost.de

Weltkriegsbombe entdeckt: Entwarnung. Der Sprengsatz ist am Freitagmorgen zwischen den S-Bahnhöfen Blankenburg und Pankow entdeckt worden. morgenpost.de

\ SPORT /

Respect Gaymes am 1. Juli.  Jugendliche und junge Erwachsene liefern sich sportliche Wettkämpfen und weben dabei für Respekt gegenüber Schwulen und Lesben. Unter anderem findet ein großes Inklusionsfußballturnier statt. Außerdem wird es ein Beachvolleyball-Turnier auf den Volleyballfeldern am Stadion geben. Weiterhin sind Völkerball-, Tennis- und Jugger-Wettbewerbe geplant. Ein Bühnenprogramm sorgt für Unterhaltung abseits sportlicher Rivalität. berliner-woche.de

\ STADTLEBEN /

 Foto-Austtellungen:  Sibylle Bergemann. Die Galerien erinnern mit digitalen Modefotografien und Vintageprints, die das frühere Berlin festhalten, an die Fotografin. Mehr als 1500 Aufnahmen liegen in dem von Bergemanns Tochter gehüteten Archiv. Die zwei Berliner Galerien, Loock und Kicken, konzipierten daraus gleich zwei sehr unterschiedliche Ausstellungen – und eine bunte Mischung in den Reinbeckhallen Oberschöneweide als Zugabe. Der Anlass ist der 75. Geburtstag der 2010 im Alter von 69 Jahren verstorbenen Künstlerin. tagesspiegel.de

Schwimmen in Berliner Seen. Jessica J. Lee ging auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise. Sie durchschwamm in einem Jahr 52 Seen in der Region. Jetzt erscheint ihr Buch „Mein Jahr im Wasser“. Die Kritiker Christoph Stollowsky urteilt: „Diese ganze Geschichte ist zutiefst literarisch und persönlich erzählt. Am Ende lösen sich nicht alle Probleme und Ängste, aber es wächst ein Gefühl von Zuhause. In Berlin – und auf den ‚weiten Flächen unter dem Himmel, die einen Schwimmer ganz und gar willkommen heißen‘.“ tagesspiegel.de

Dem Weißen See geht das Wasser aus: Spendenkampagne geplant. Der Weiße See entstand durch Wasser aus schmelzenden Gletschern, er hat keine natürlichen Zu- oder Abflüsse. Sein Wasserstand wird durch die Einspeisung von Grundwasser gehalten. „Wenn der Grundwasserspiegel sinkt, gehen diese natürlichen Wasserflächen zurück“, sagt Stephan Natz, Sprecher der Berliner Wasserbetriebe. Der niedrige Wasserstand hängt auch mit fehlendem Regen zusammen. Dazu kommt die Hitze: Ein Grad mehr Wärme kurbelt die Verdunstung um zusätzliche acht Prozent an. Nun will der Pächter des Strandbades Spendengelder sammeln, um Frischwasser bei den Wasserbetrieben bestellen zu können. morgenpost.de

Mieterhöhung: Beliebter Teeladen muss umziehen. Seit 20 Jahren verkauft Sabine Landsberger in ihrem „Teeater“ alles, was mit Tee zu tun hat. Jetzt wurde ihre Miete verdoppelt. Sie zählte 400 Stammkunden, einzelne kommen aus Petershagen, Schöneiche, Lübeck, Hannover. Manche seit zwei jahrzehnten. Doch am Anfang des Jahres ließ Sabine Landsberger ihre Kunden via Facebook wissen: „Kündigung des Mietvertrages durch den Eigentümer zum 30.06.17.“ tagesspiegel.de

Rock´n´Roll: Hot Jumpin‘ Six. „Berliner Équipe, die den Rock’n’Roll an seinen Wurzeln packt.“ Freitag, 30. Juni, 20 Uhr im Bassy Club. bassyclub.com
Tag der Offenen Tür im Kultur- u. Bildungszentrum Sebastian Haffner. Präsentiert werden unter anderem „neue Superbücher und Klassiker der Kinderliteratur sowie die schönsten Bücher des Sommers für die ganze Familie mit Spiel, Spaß und Leckereien, Bilderbuchkino und Bastelangebot sowie Lesungen aus schwedischen Kinderbüchern.“ Samstag, 1. Juli, ab 13 Uhr. berlin.de
Theater: Alice auf Kaninchenjagd. Open-Air Stück im Rahmen der Summer Specials in der KulturBrauerei. Für Alle ab acht. Donnerstag, 8. Juli, 10:30 Uhr. facebook.com/events

Wir wünschen Ihnen eine Woche nach Ihrem Geschmack! Wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf pankow-journal.de erledigen.

 

Kommentar verfassen